Hotel

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

HotelVor einigen Monaten war ich mal geschäftlich in Hessen unterwegs. Dort war ich in einem guten Hotel untergebracht, welches auch über eine Sauna verfügte. Natürlich wollte ich diese ausnutzen und bin ich nach meinem Geschäftstermin ins Hotel, habe mich geduscht und nochmal frisch rasiert.So bin ich dann in die Sauna, welche nicht besonders groß war, aber dafür sehr gemütlich.Es war niemand anwesend und so dachte ich schon, ich müsste den Abend alleine verbringen. Ich war also fertig mit dem ersten Saunagang und kühlte mich erst mal draußen ab, ehe ich danach etwas kälter duschte. Plötzlich betrat ein Kerl die Dusche gegenüber und duschte sich. Ich drehte mich natürlich um und musste natürlich schauen wer er war. Es war ein sehr geiler Ker, Mitte 50 und sein Bullenschwanz war ganz rasiert. Also ganz nach meinem Geschmack dachte ich.Um nicht groß weiter aufzufallen oder einen Ständer zu bekommen, ging ich zum zweiten Saunagang. Kurz darauf folgte er mir. Er setzte sich wieder gegenüber und begann mich anzustarren. Das entlockte mir ein Lächeln natürlich und ein Signal. ;-)Nun kam aber noch ein Dritter Typ rein. antalya escort bayan Ein junger Typ, der sitzte kurz und fand das wohl nicht so toll, zwei Kerle in der kleinen Sauna vor sich zu haben und ging nach einigen Minuten. So fingen wir wieder an uns anzuschauen und die Blicke wurden gieriger. Dabei schaute ich immer wieder auf seinen dicken Prügel und schaute anschließend auf meinen Schwanz, welcher nun auch größer wurde.Als es ihm zu heiß war, ging er raus und nannte mir nur 204.Hm, musste also wohl seine Zimmernummer sein. :-)Nach einigen Minuten nachdem er weg war, ging ich nun auch raus und begab mich in mein Zimmer. Dort duschte ich erneut, cremte mich ein und zog meinen Leostring an. Diesen hatte ich dabei.Ich hatte mich dann angezogen und machte mich auf den Weg. Vor dem Zimmer 204 stand ich nun und klopfte an die Tür.Er machte mir die Tür auf, in offenem Bademantel und einen Cockring um den dicken Schwanz.Besser ging es nicht dachte ich mir. Er begrüßte mich mit “Hi, ich bin Carl”. Ich stellt mich ebenfalls vor und ging rein. Er bot mir ein Bier an und setzte sich auf den Sessel lara escort den in seinem Zimmer hatte. Ich setzte mich auch den zweiten und nahm einen Schluck.Wir redeten etwas und erzählten bisschen von uns, dabei aber massierte er ständig seine Nippeln und seinen Schwanz. Das machte mich natürlich geil und ich bekam eine dicke Beule in der Hose. Das merkte er natürlich und grinste nur. Ich bin dann ins Bad und hatte mich dort ausgezogen, als Überraschung kam ich nur im T-Shirt und String raus, das machte ihn nun auch total geil.Er massierte immer mehr seinen Schwanz und forderte mich auf “Komm her”. Ich befolgte und stand vor ihm und fing nun an zu strippen. Er war nun voller Geilheit und begraschte mich wo er mich nur kriegen konnte. Er öffnete nun langsam meine Clips vom String und enthüllte mich. Nun stand ich da, mit steifem und prallen Schwanz und war voller Geilheit. Ich hockte mich runter und fing an seinen dicken Schwanz zu lutschen. Das war ein herrliches Gefühl, dieses dicke Ding zu blasen. Ich lutschte immer wilder und tiefer und umso mehr er stöhnte, umso geiler wurde ich auch.Er konyaaltı escort zog mich hoch und fing nun auch mich an zu blasen. Das war so irre geil und fühlte sich mega geil an. Beide waren affengeil, mit den harten Schwänzen. Er stieß mich dann aufs Bett und zog mich zu sich. Dann öffnete er mir die Beine und machte sich an meinem Loch zu schaffen. Das war so unfassbar geil. Er leckte sanft die Rosette und drückte mir hart die Zunge dagegen. Dann fing er an mein Loch langsam mit den Fingern zu dehnen. Ich schrie immer wieder auf und war voller Geilheit, die ich kaum aushalten konnte. Dann schnappte er sich ein Gummi aus dem Bademantel und zog es über seinen dicken Schwanz. Er setzte langsam, schob hin und her und klopfte mit dem Prügel drauf. Ich konnte nur noch rausschreien “Fick endlich”!Er zögerte keine Sekunde und steckte mir den Prügel in die Möse. Das war der absolute Wahnsinn! Ich bin durchgedreht, dieses fette Teil. Er fickte mich langsam und wurde immer schneller.Ich konnte es nicht mehr aushalten und spritze mir ein dicke Ladung auf den Bauch. Er nahm etwas Saft runter und schmierte es unten an mir rum.Dies machte ihn wohl auch so geil, dass auch abspritzen musste. Ich merkte innerlich den Puls des Schwanzes und die Spermawelle die in das Kondom sich erlöste. Er zog den Schwanz raus und da stand das dicke Ding, mit voll aufgefüllter Spitze. Wooooow….

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın