Meine Schwiegertochter

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Meine SchwiegertochterMeine SchwiegertochterImmer wenn ich Sara mal sah, kam selten vor, hatte ich eine Fantasie! Wie eine Hündin, kniend vor mir , würde ich Sie hart in den Arsch ficken.Sara ist meine Schwiegertochter, heisst, ich bin der Vater ihres Mannes.Ich kenne sie länger, als mein Sohn sie kennt, da wir im gleichen Fitnesszenter trainierten. In der gemischten Dusche / Sauna hatte ich ab und zu etwas von ihren geilen Body gesehen: sehr schlank, mit etwas Muskeln, kein Fett, sie hat nur ganz kleine Brüste, eher Knabenbrust mit grossen Warzenhöfen und schönen Nippeln. Ein sensationell trainierten Arsch, muskulös, aber klein und sehr geile Schamlippen, ziemlich gross und lang, fleischig. Lange blonde Haare.Nun, seit ein paar Wochen arbeite ich in Zürich, an zwei Tagen. Vor etwa 5 Wochen, es war einer dieser extrem heissen Tage, schon morgens um 8 Uhr waren es schon 20 Grad und zur Mittagszeit 34 Grad heiss, war ich unterwegs in dem Wohnquartier.Mein Klient hatte mich versetzt, bzw. er hatte sich gerade in sein Auto gesetzt, als ich bei ihm klingeln wollte. -Oh meinte er, da habe ich wohl einen Termin verpasst..Nun, wir konnten sein Anliegen trotzdem kurz besprechen, aber mein Termin war schnell erledigt und nun etwas freie Zeit. Da ich immer zu viel arbeite, konnte ich bis nach der Mittagszeit pausieren.Ich könnte mal zu Sara….Einen Kaffee oder ein Mineralwasser müsste möglich sein. Ich ging die 200 m zu Fuss und klingelte. Stille! – Schläft die noch, es war 10.30 Uhr, ich schrieb ein SMS, bin „zufällig“ hier. -Kann ich ein Dir ein Glas Wasser bekommen, sie rief sofort zurück und sagte, sie sei noch im Pyjama, ach das macht nichts! – O.K. sagte Sara, ich mache auf.Das Pyjama erwies sich als Stringtanga, sonst war sie nackt! Trug aber Pumps! Sie meinte, Du weisst, ja wie ich aussehe! Mmmh! Jajaja! Und schluckte, sie war noch geiler als ich sie in Erinnerung hatte!Buah! -Ist das heiss bei Euch! Sie bewohnten eine Wohnung, die ins Dach eingebaut war! Grosse kastamonu escort Terrasse, die sich praktisch nicht beschatten liess.Darf ich es mir bequemer machen? Und begann ohne ihre Antwort abzuwarten, meine Krawatte, das Hemd und Hosen, Schuhe , Socken auszuziehen. Ich trug im Sommer auch oft einen String, so auch jetzt. – Der Nachteil , sie sah meine Beule!Uih! Du hast abgenommen, super…sagte Sara, ja etwa 10 kg, dafür etwas Muskeln angesetzt!Ich setzte mich auf einen der Liegestühle, der unter dem einzigen Sonnenschirm stand. -Sie ging zurück in die Küche und meinte, sie hole was zu trinken, Eistee oder Wasser…da ich nur halb zuhörte, sagte ich egal…Ich hatte meinen steifen Schwanz aus dem String genommen und sonnte ihn und hörte sie dann auch nicht kommen, weil sie die Pumps abgestreift hatte! Und so sah sie auf mich herab. Aha! Steif, mache ich Dich so geil, das wusste ich gar nicht!Immerhin stellte sie nun die Gläser ab und ich zog sie an mich…. und begann ihren Arsch zu streicheln, erst zaghaft, aber da keine Gegenwehr kam..machte ich weiter und zog ihr den String aus. Vor meinen Augen waren ihren Schamlippen und die waren nun wirklich gross und lang! Eine solche Fotze hatte ich bisher nur bei Nutten gesehen, die man oft im Rudel gefickt worden sind! -Ich leckte über meine Lippen und biss ganz sanft in die linke Schamlippe…sie stöhnte…dann rechts…dann öffnete ich meinen Mund und stülpte diesen über ihre Schamlippen und begann die Luft einzuziehen, heisst ich versuchte ein kleines Vakkum zu erzeugen, mit meiner Zunge spielte ich aber an ihrer Clit herum und versuchte tiefer in ihr Loch vorzustossen. Der Effekt war, sie begann zu stöhnen…gut! Mein Ziel war es, sie möglichst schnell zu einem ersten Orgasmus zu bringen. Wenn es mit lecken und saugen klappt, dann o.K. Ansonsten nehme ich auch meine Finger oder meine Faust dazu. – Sie war schon recht nass, aber sie schien ab und zu an was zu denken, weshalb, sie nicht ganz escort kastamonu locker war.So begann ich ihre Fotze zu nicht nur zu lecken, sondern mit einer Hand zu fingern, zwei bis drei Finger, dann die ganze Hand und bald meine Faust. Diese ist nicht so gross, die meisten Frauen werden von mir gerne gefistet…das war hier nicht anders! Sara war jetzt sehr geil, stöhnte laut und war kurz vor einem Orgasmus und sehr nass.Mit ihrer Nässe und meiner Spucke begann ich ihr Arschloch nass und geschmeidig zu machen.Ich konzentrierte mich weiter auf ihre Fickfotze, drei , vier , fünfmal schnell rein mit der Faust, langsam raus…Sara quickte und atmete laut aus, uuuaaaah!O.K. Sagte ich, Du hast Deinen Spass gehabt, es bleibt aber geil, nun werde ich Dich jetzt ficken, wie eine Hündin und in Dein Arschloch! … Sie drehte sich auf die Knie, zog die Arschbacken auseinander und ich stiess meinen eingeölten Prügel in einem einzigen Stoss hinein. Wir beide stöhnten, die Reibung war heftiger als ich gedacht hatte, und es ging grad so mit dem Schmerz, aber nach drei , vier mal…ich ölte etwas nach, flutschte mein Steifer in ihrem Arsch, sie rieb sich ihre Fotze. Und es schien als komme sie ein 2. Mal. Ich war auch langsam reif.Was wir beide bei unserem Stöhnen nicht bemerkt hatten, war, dass mein Stiefsohn ausnahmsweise nach Hause kam, über Mittag. Er stand wohl schon eine zeitlang da, ich nahm ihn im Augenwinkel war…er war auch nackt und hatte im Gegensatz zu meinen 16×5 cm , einen 22x 6 cm Prügel.Er ging um uns herum, kniete sich hin und steckte seiner Frau seinen Ständer in ihren Mund.Sie schien überhaupt nicht überrascht….auch nicht, als wir wechselten, er sagte zu mir, oh, Du hast meine Ehenutte ohne Gummi in den Arsch gefickt, das ist gut, mache ich auch.Nun steckte er seinen steifen Fickschwanz in ihren Arsch….und es dauerte nur wenig Zeit bis er sein Sperma hineinspritzte. Er fickte sie mit harten Stössen und schlug ihr mit der flachen Hand kastamonu escort bayan auf den Arsch. Mittlerweile war sie dort rot geworden.Derweil leckte sie wie ein Hund meinen Schwanz sauber, die Wirkung war, dass er wieder auf Halbmast ging.Stefan sagte, wenn Du kannst, ficken wir sie Dp. Ich meinte, klappt eventuell nicht, da ich oft nur noch einmal kann (bin 62).Aber ich hätte noch was anderes: ich bin bisexuell, wenn Du Sara fertig gefickt hast, kannst Du mich noch ficken….Oh, sagte Sara, das ist geil,dann lutschte ich Deinen Schwanz weiter. – Vorerst fickte Stefan seine Schlampe wieder in beide Löcher.Dann sagte er zu mir: Was heisst bei Dir bi! Ich sagte, ich gehe öfters mit High Heels und Strapsen und Minirock in Pornokinos und lasse mich dort ficken..Aber heute habe ich keine Kleider…Sara holte ein Paar Netzstrümpfe, die passten mir auch, ich habe , ich weiss relativ schlanke Beine! Ich zog sie an.Stefan ölte seinen schon wieder harten Schwanz ein und schob in mir in mein Hintern. Sara lag unter mir und hatte meinen Schwanz im Mund und auch Stefans, der ihn ab und aus meiner Arschfotze zog. Nun er rammelte ziemlich in meinem Loch herum und bevor er zum 2. Mal kam, schob er ihn erst seiner Frau in ihren Schlund, spritze ab, zog ihn raus und sagte zur mir, los Du Schlampe , leck ihn sauber, was ich natürlich tat!Nun waren alle sehr zufrieden, sehr verschmiert! Er sagte zu mir: Wie gehts das mit dem Kino!Nun, es gibt in und um Zürich verschiedenes? Am liebsten gehe ich ins Cruise, ein Pornokino, viele Räume, Sauna , Dampfbad etc. …in der Regel mehr Männer, aber auch Paare, andere Crossdresser, Gays….alle oder die meisten tolerant! Es hat immer genügend Männer, die Frauen ficken wollen, oft ist eine Gangbang, aber auch wir crossdresser werden oft im Rudel durchgefickt! – Sara wäre sowas wie ein Lottogewinn, alle würden sie ficken wollen. – Sara meinte, was alle! Normalerweise kündige ich an, dass ich gehe, ich sage, ich habe das-und-das an- und dann kommen Männer , die das mögen. Oder auch Bi-Paare.Und wenn ich schreibe, dass ein Paar mitkommt, dass gerne fickt, dann ist die Bude voll. Sara , Du musst mit 10 oder mehr Ficker rechnen, vielleicht auch Paare…Wollt ihr mal mitkommen? (Fortsetzung folgt)

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın