Das neue Spielzeug meiner Herrin 2 Teil

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Amateur

Das neue Spielzeug meiner Herrin 2 Teil”Kein Geld. Ich möchte nur, dass du meinen Sklaven einen bläst. Hier und jetzt.” “D-das ist ein Scherz, oder?” Los Martin Hose runter und zeig dieser feinen Dame deinen Schwanz.Als ich die Hose herunterzog sprang mein kleiner noch schlaffer Schwanz entgegen.”Das ist Erpressung!””Nein, ich bitte dich bloß höflich, den Schwanz meines Sklaven zu lutschen, Maria.”Zur selben Zeit stellte ich mich breitbeinig über ihre Knie.Maria laufen nun tatsächlich Tränen über die Wangen. Sie waren schwarz, da ” Michelle warum vergessen wir das Ganze nicht einfach? Und ich setze mich dafür ein, dass du ein eigenes Büro und natürlich wirst du auch mehr verdienen.””Ich habe doch schon gesagt, was ich von dir will, Süße.” erwiderte Michelle und nahm meinen Schwanz in die Hand. Und ich muss sagen ich genieße diesen Augenblick sehr endlich konnte ich meiner Vorgesetzten ansehen, das sie keinen anderen Ausweg für sie gibt.Aber dann sagte Frau Huber etwas damit hat nicht mal meine Herrin Michelle gerechnet.”Ich schätze, das habe ich wohl verdient, oder?”Und nahm dann meinen Penis zwischen Zeigefinger und Daumen.Und plötzlich spürte ich ihre Zungenspitze an der Eichel. Sie leckte daran herum.”Nimm ihn doch komplett in den Mund. Ist doch bestimmt nicht das erste Mal, dass du das machst!” kam dann schon etwas böse von Michelle”Oh Gott, das ist doch total krank.” Und plötzlich fickte ich sie in ihr Maul.”Schau ihn an. Laura! Schau meinen Sklaven dabei an! Und merke dir du bist nicht mehr wert als von einen Sklaven gefickt zu werden!” befahl Michelle ihr.”Geht doch fürs erste. Also ich sehe schon, das müssen wir noch oft üben bist du dafür zu gebrauchen bist!“Aber eines ist klar mir dir kann man sicher nicht den besten Sex haben so wie du dich dabei mitmachst. Aber das spielt keine Rolle für das was ich mit dir vorhabe.Ich will dir einfach nur heimzahlen, dass was du in der Zeit seit du in der Firma meines Onkels bist den Mitarbeiter angetan hast, du hast die meisten wie ein Stück Dreck behandelt.Bei dem Wort Onkel machte Frau Müller große Augen und sieht dabei meine Herrin Michelle verschreckt an. „Ja Maria du hast schon richtig gehört der Chef ist mein Onkel und ich seine einzige Nichte und er erfühlt mi jeden Wunsch und ich habe bei der Wahl der Belegschaft freie Hand ich kann einstellen und entlassen wie ich glaube es der Firma zu nützen.“”Ich halte dich nicht gefangen. Du kannst jederzeit gehen. Aber was das für Folgen hat, muss ich nicht mehr erklären, maltepe escort oder?” Marias Augen waren gerötet, sie tränten und es war offensichtlich, dass sie gegen den Würgereflex ankämpfen musste. Aber sie hielt den Blickkontakt aufrecht und nickte schwach.„Als nächste kleine Bestrafung wird dich der Sklave dir in den Mund pissen und ich will dass du alles schön brav trinkst. Haben wir uns Verstanden?“Ihre Augen weiteten sich vor Schreck. Aber sie nickte nur und wartet was jetzt kommt und wich aber auch nicht zurück.Für mich war es nicht leicht mit einer Erektion zu pissen. Wollte eigentlich diesen geilen Mund weiter ficken. Aber ich muss und will auch die Befehle von Michelle folgen und schon nach einigen Sekunden, entspannte sich meine Blase. Dabei konnte ich einen kurzen Strahl Urin ihr in den Hals drücken. Und zog mich sofort zurück, weil Maria zum Husten anfing. Eine Mischung aus Pisse und ihrer eigenen Spucke tropfte ihr als langer Strang in den Ausschnitt, verfärbte die weiße Bluse zwischen ihren Brüsten. Und am Bauch.Sie spuckte auf den Teppich zu ihren Füßen und funkelte mich zornig an. “Du krankes Arschloch!” zischte sie. “Hey, was soll das, er machte das weil ich es ihm Befahl wenn du wen beschimpfen willst dann wohl eher mich!“ sprach von der Seite her meine Herrin Michelle. Maria schaute sie mit wütende Augen an ries den Mund auf wollte was sagen als ihr rechte Wange Bekanntschaft mit der Hand von Michelle machte so schlugte sie die Wörter und die Wut runter um nicht noch eine 2 zu bekommen.Michelle schüttelte den Kopf. “Ganz schön frech. Ich glaube, ich muss dir nochmal zeigen, wer jetzt hier das Sagen hat. Mach den Mund auf, und diesmal schluckst du alles runter, verstanden?” “Fick dich!” schrie Maria war das jetzt Wut oder nur Dummheit man weiß es nicht wirklich, aber für ein paar Minuten war stille im Raum.Ich sah zur Michelle auf sah das ihr Gesicht rot anlief und sie kurz vor dem zerplatzen war.Na gut du blöde Schlampe wie du willst, sie backte Maria an den Arm und zerrte diese hinter sich her. Mich selber ließen sie mit eine Steifen Schwanz stehen.Ihr Ziel war das WC für die Chefabteilung (die auch sehr gut kenne) und wie es im Leben auch öfters ist spielt der Zufall eine große Rolle. Denn als sie vor dem WC standen kam der Chef um die Ecke und schaute mal etwas irritiert.Hallo Onkel du kommst gerade recht, keine Sorge diese Schlampe weiß schon das wir verwandt sind. Aber eines muss ich dir sagen deine mamak escort kleine Fick Maus braucht noch viel Erziehungsarbeit. Aber du musst nicht gerade Wasser lassen Onkel?Doch muss sogar sehr eilige, das trifft sich gut den deine Maria möchte gerne deinen Sekt kosten, der Onkel musste grinsen gut so dann kommt schnell bevor ich es nicht mehr halten kann.Sie gingen dann alle drei aufs WC Maria kniete sich nieder und Michelle holt in der Zeit den Brachtschwanz (den sie auch schon in ihr fühlen dürfte) aus der Hose und machte ihn für das Spiel bereit.Jetzt war Maria vorbereitet. Sie kniff zwar angewidert die Augen zusammen, aber man konnte sie schlucken hören. Der Onkel entleerte seine Blase vollständig, gab ihr in vielen kleinen Schlücken seine Körperflüssigkeit zu Trinken. “War es das jetzt endlich?” Maria mit weinerlicher Stimme hervorUnd setzte sich auf den WC-Boden.”Das kann euch doch keinen Spaß machen!” Michelle lächelte. Und statt ihr zu antworten, ging sie vor ihr auf die Knie. Zog ihr die hohen Schuhe ausAls nächstes öffnete Michelle den Knopf und den Reißverschluss ihrer Stoffhose. Dabei verkrampfte Maria sich das es etwas länger tauert bis es Michelle safte den Hosenbund zu greifen und daran die Hose runter ziehen konnte. Und nun saß sie mit nackten Beinen vor den 2 mit einem roten Slip auf den kalten Fliesenboden.”Setz dich auf den Thron.” “Was hast du vor?” fragte Maria wie aus der Pistole geschossen. Aus Antwort auf diese Frage griff ihr Michelle unter die Arme. Maria stieß einen spitzen Schrei aus, aber sie wehrte sich nicht, als Michelle sie auf den WC-Thron (Deckel war unten) setzte.”So. Ich will, dass du dir jetzt in die Unterhose machst.””Wie bitte?” Sie verschränkte die Finger auf dem Schoß ineinander, wusste offenbar nicht, wohin mit ihren Händen. “Ich soll, du willst dass ich mich nass mache?” “Ja””Das kannst du vergessen!” fauchte Maria. “Okay, schade. Dann leite ich die Unterlagen an das Personalbüro und die sollen mir dann sagen was ich mit so einer Mitarbeiterin machen soll.”Nein!” Sie schluckte schwer. “Ich tu’s.” hauchte sie, so leise, dass man sie fast nicht gehört hätte. “Sehr schön.””Oh Gott.” winselte Maria und kniff die Augen zusammen. Sie streckte das Gesicht nach oben. Neue Tränen liefen über ihre Wangen. Ihre Lippen zitterten. Und dann fing sie an zu schluchzen.Genau so möchte ich dich sehen Maria, unterbrach Michelle diese Stille, ich hoffe es ist dir eine Lehre das du in Zukunft gegenüber deinen ankara escort Mitarbeiter mehr Respekt entgegen bringst.Am liebsten wollte Michelle sie in den Arm nehmen ihr über den Kopf streicheln. Aber dann fiel ihr Blick auf die Erektion ihres Onkels.”Maria, hör auf zu heulen und mach es einfach. Stell dich nicht so an wegen ein bisschen Pisse.“Maria kniff wieder die Augen zusammen. Gleichzeitig verfärbte sich ihr Slip dunkel, da wo ihre Schamlippen waren. Schon nach wenigen Sekunden saß sie in einer kleinen Pfütze ihres eigenen Urins, das vom Thron herunter tropfte. “Oh Gott” jammerte Maria und schaute Michelle hilfesuchend an. “Oh mein Gott das ist so ekelhaft!” “Glaub ich dir. Hier, zieh dir die Hose wieder an. Ich will keine Spuren hier hinterlassen.”Maria rutschte vom Thron, und verwischte mit dem Slip die kleine Lacke die sie auf den Deckel gebildet hatte.Als sie stand schob sie die Daumen in den Slip. Aber Michelle fasste ihr an das rechte Handgelenk. “Lass ihn an. Du kannst dich später sauber machen!” “Michelle bitte“ flehte sie. Aber sie blieb hart.So blieb Maria nichts übrig und sie musste sich die Hose über den nassen Slip anziehen und dann noch die Schuhe.”Wir gehen zu deinem Auto.” wies Michelle sie an. Sie nickte verängstigt und huschte vor ihr aus dem WC. Auf der Hose breitete sich ein feuchter Fleck aus, genau zwischen ihren Schenkel.Sie gingen jetzt nur mehr zu 2 (Michelle und Maria) durch das Treppenhaus, hinaus aus dem Gebäude und auf den Parkplatz. Sie gingen wortlos zum Auto. “War es das jetzt?” flüsterte sie. “Versprichst du mir, dass das ein Geheimnis bleibt?” “Versprochen – das bleibt unser kleines Geheimnis, Süße.””Aber vorbei ist es noch lange nicht. Gib mir deine Schlüssel.””Bitte” jammerte sie. “Ich kann nicht mehr” Aber als sie realisierte, dass es kein Entkommen gab, kramte sie mit zitternden Fingern ihren Schlüsselbund hervor und gab ihr diesen. “Danke.” “Ich fahre. Hier, du kannst dich auf meine Jacke setzen, die ist eigentlich eh schon ein Fall für die Altkleidersammlung.” Und so fuhren sie schweigend bis sie an ihrem Haus ankamen.Michelle stieg aus, ging um den Wagen herum und öffnete ihr die Tür.Sie gingen Hand in Hand bis zum Haus im Türrahmen blieb Maria zögernd stehen. Sah Michelle mit großen glitzernden Augen an.”Bitte tu mir nicht weh, ja?” Michelle fasste ihr ins glatte Haar und küsste ihr auf den Mund.Maria erwiderte den Kuss sofort. Ihre weichen Lippen trafen sich, und Michelles Zunge tastete mit der Zunge nach ihrer.”Komm, Kleine.” Michelle küsste sie noch mal auf die Stirn und sagte mit leiser Stimme „Wir spielen ein anderes Mal, aber vergiss die letzten Stunden nicht wen ich noch mal höre was für ein Bist du im Büro bist!“Michelle Schloss dir Türe und ging zurück zum Auto und fuhr nach Hause.

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın