Der nächste Ski Urlaub – Teil 12

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Der nächste Ski Urlaub – Teil 12Als ich draußen stand zum Rauchen dachte ich noch an Ina und das sie mich schon immer wollte und was mir da durch die Lappen gegangen war. Aber wie sie sagte, es war einfach dumm gelaufen. Ich drückte meine Zigarette aus und ging wieder in die Hütte.Anna, Ariane und Saskia saßen am Tresen und spielten nicht mehr mit. Tom, Peter und Mike waren noch dabei und bekamen überhaupt nicht mit, dass ich rein kam. Ich setzt mich zu den Mädels und wir unterhielten uns. Nach kurzer Zeit kam auch Ina wieder rein und stellte sich hinter den Tresen und gesellte sich zu uns.Plötzlich schrie Peter auf „So ein misst“. Wir drehten die Köpfe zum Tisch und sahen das Peter verloren hatte. Er gratulierte den beiden anderen und kam zu uns. Er schaute Saskia an und sagte „Komm Schatz, ich hab verloren lass uns ins Bett gehen“, dann drehte er sich zu mir und sagte „Jonas du bleibst doch sicherlich noch etwas, oder“ und zwinkerte mir zu. Ich verstand seine Anspielung und sagte ihm das ich natürlich noch bleibe und beide gingen wieder ins Haus.Die Mädels unterhielten sich und ich hörte zu und trank meinen Drink. Die beiden anderen Jungs waren so in ihr Spiel vertieft, das sie nichts anderes mitbekamen. Auf einmal sagte Ariane, dass sie müde wäre und auch schlafen gehen würde. Anna war ebenfalls müde und sagte zu ihrem Mann „Mike, macht es dir was aus, wenn ich ins Bett gehe“. Er schaute kurz auf und winkte ihr zu das sie gehen kann. Anna und Ariane verabschiedeten sich und gingen ebenfalls ins Haus. Ina und ich saßen noch am Tresen. Ich davor sie dahinter. Da man so schreien musst zum reden nahm ich den Hocker und ging auch hinter den Tresen und setzte mich zu Ina. Wir saßen uns gegenüber und unterhielten uns über alte Berufsschulzeiten. Ina schmunzelte mich dich ganze Zeit an wegen dem was wir noch vor kurzem machten.Plötzlich rief Ina zu Tom „Schatz ich bin müde, kannst du nicht Schluss machen und wir gehen ins Bett?“ Tom antwortete „Nein Schatz das hier ist jetzt wichtig ich gewinne, kannst du nicht alleine gehen“. Ina antwortete zurück „Nein ich will nicht alleine gehen“. Da rief Tom zu mir „Jonas, unterhalte meine Verlobte noch ein wenig bis ich gewonnen habe, bekommst auch en Zehner“. Ich sagte ihm das ich mich gerne um Ina kümmere und er streckte mir den Daumen entgegen. Ina schmunzelte und zwinkerte mir zu und deutete mit ihrem Blick in ihren Schoß.Ich schaute runter und konnte meinen Augen karaman escort nicht trauen. Sie saß breitbeinig auf dem Hocker und hatte ihren Rock hochgezogen, unter dem sie kein String trug und ihre geile Fotze lachte mich an. Ich drehte mich rum was die anderen beiden Kerle machten, aber die waren zu vertieft in ihr Spiel und der Tresen war zu hoch als dass man was sehen konnte. Ich schaute wieder zu Ina und schüttelte den Kopf und lachte. Sie fuhr mit ihrer Hand zu ihrer Fotze und fing an sich den Kitzler zu reiben und schaute mich dabei an. Ich konnte in dem Moment nur noch auf ihre Fotze schauen und dachte „Die kleine Schlampe, ihr Kerl sitzt 5 Meter von hier und sie zeigt mir wie sie sich die Fotze wichst“.Es machte mich geil und meine Hose wurde langsam zu eng. Ina sah die Beule und griff mir darauf und rieb ihre Hand darauf. Das machte es natürlich nicht besser. Ina schaute an mir vorbei zu den Jungs und ließ sich dann vom Hocker gleiten und ging vor mir in die Hocke. Ich dachte „Oh mein Gott, wenn Tom jetzt was trinken will sind wir im Arsch“. Sie öffnete meine Hose und holte meinen Schwanz raus. Ihr Kopf ging nach vorne und sie nahm meinen Schwanz in den Mund.Ich wollte stöhnen nur konnte ich ja nicht. Plötzlich hörten wir einen Schrei. Tom hatte eine Partie verloren und ärgerte sich, blieb aber sitzen und gab die Karten neu aus. Ich deutete Ina an das sie weiter machen kann und das machte sie auch. Ich machte mir etwas mehr platz und zog meine Hose etwas runter. Ina nahm mein Schwanz wieder tief in ihren Mund auf und bewegte ihren Kopf vor und zurück. Es war richtig geil und das Gewissen erwischt zu werden vor allem von ihren Verlobten der nur 5 Meter neben uns saß machte mich zusätzlich geil.Ich schaute ab und zu über meine Schulter was die beiden anderen machten und merkte dann das ich gleich abspritzen würde. Ich hoffte das sie mir meine Ficksahne schluckt und vorwarnen konnte ich sie auch nicht. Ich schließ die Augen und dann schoss mir die Ficksahne aus meinem Schwanz direkt in die Kehle von Ina. Ich unterdrückte mein Stöhnen und griff fest die Haare von Ina, die sich immer weiter im Takt des pumpen meines Schwanz bewegte. Als mein Schwanz aufhörte zu pumpen saugte Ina mir dir Eichel und zog mir den Rest meiner Ficksahne aus dem Schwanz. Sie sah mich an streifte mit den Fingern über ihren Mund, stand wieder auf und setzte sich wieder auf den Hocker.Ina trank einen Schluck meines escort karaman Drinks, ich zog mich an und wir unterhielten uns leise weiter. Dann rief sie wieder „Tom, wie lange noch“ und er antwortete „Nicht jetzt, jetzt kommt der Showdown“. Ina schaute mich wieder an und zwinkerte wieder. Ina und ich saßen dicht nebeneinander und lehnten unsere Arme auf die Platte vor uns ich schaute an ihr runter und griff mit meiner Hand unter den Rock an ihren Hintern. Sie saß so auf dem Hocker das er etwas über die Sitzfläche hinaus stand. Ich streichelte ihr mit den Fingern in ihrem Spalt, der wieder nass war. Ich steckte einen Finger in ihre Fotze und fingerte sie.Sie quiekte leise und ließ den Kopf etwas fallen. Dann nahm ich den Finger aus ihrer Fotze und dirigierte meinen Finger in Richtung ihrer Rosette und kreiste mit ihm darum. Sie schloss die Augen und biss sich auf die Lippen. Dann steckte ich ihr den Finger langsam in die Rosette. Sie versank weiter nach unten und ich schob ihr nun den ganzen Finger in ihre Arschfotze und fing an ihr den Arsch zu fingern. Sie hielt sich die Hand vor den Mund, um nicht zu stöhnen. Ich legte einen zweiten Finger an ihrer Rosette an und ließ diesen nun auch in ihrer Arschfotze versenken. Wieder quiekte sie aber etwas lauter. Da hörten wir Tom sagen „Ina hast du wieder zu viel getrunken, du quiekst wieder“. Ina musste sich zusammen reisen und sagte „Nein Tom alles gut habe Schluckauf“. Sie sackte wieder nach unten und ich fingerte ihre Arschfotze nun mit zwei Fingern.Ich war jetzt total geil, mein Schwanz drückte wieder gegen meine Hose und ich musste einen Möglichkeit finden ihr meinen Schwanz in die Arschfotze zu stecken. Ina wollte anscheinend das gleiche und rief wieder „Tom, kannst du nicht aufhören und mir helfen hier die Gläser und Teller hinten am Waschbecken zu säubern“. Tom rief zurück „Jetzt nicht. Kann Jonas dir nicht helfen?“. Ich antwortete Tom „Kein Ding Tom ich machs“. Er antwortete „Super, du bist ein Freund, gibt noch en Zehner“. Ina und ich sahen uns an und grinsten.Wir nahmen ein paar Gläser und gingen um die ecke ans Waschbecken. Ina steckte mir gleich die Zunge in den Hals und so blieben wir kurz. Dann drehte ich sie um beugte sich über das Waschbecken und schob ihren Rock hoch. Ich ging in die Hockte und leckte ihr die Rosette nass. Dann stand ich wieder auf, wichste mir den Schwanz kurz und platzierte ihn an ihrer Rosette und mit einem karaman escort bayan heftigen Stoß rammte ich ihr meinen dicken Schwanz tief in die Arschfotze. Sie hielt sich die Hand vor den Mund und stöhnte hinein. Es fühlte sich total geil an in ihrer Arschfotze und ich wollte sie jetzt nur noch richtig tief ficken.Ich bewege mein Becken und stieß immer wieder tief in ihrer Arschfotze und plötzlich rief Mike „Aber nicht knutschen da hinten“ und Tom rief „Ach quatsch, Jonas ist doch garnicht Inas typ, die braucht einen erfahrenen Mann“. Dann rief Ina „Ihr beide seid verrückt. Wir spülen hier für euch und ihr macht dumme Sprüche, aber ihr könnt gerne helfen“. Tom antwortete „Nene, das habt ihr sicher im Griff“. Ich war erleichtert und wollte Tom jetzt zeigen wer hier der richtige Mann wäre und fing wieder an meinen Schwanz in ihrer Arschfotze zu bewegen. Ina beugte ihren Oberkörper zu mir hoch und flüsterte „Jonas, dein Schwanz fühlt sich so geil an in meinem Arsch. Fick mich richtig durch und spritz mir deine Ficksahne tief in meine Arschfotze“.Ina machte mich einfach geil und ich bewegte mich schneller. Damit es nicht so laut wurde konnte ich nicht mit Schwung rein stoßen, man hätte sonst gehört wie meine Eier gegen ihre Fotze klatschten. Deswegen presste ich mich fest an ihren Arsch und stieß kleine aber intensive Stöße in sie hinein. Ina stöhnte sich in die Hand und ich hörte etwas dumpf „Oh Gott ich komme gleich“. Ich stieß noch intensiver und war nun auch bereit ihr meine Ficksoße in den Darm zu schießen. Ich stieß noch ein paar Mal zu und mir schoss die ganze Ficksoße aus meinem Schwanz tief in ihre Arschfotze. Im selben Moment krallte Ina eine Hand in mein Oberschenkel und fing an zu Zucken. Sie stöhnte in die Hand und ich merkte das sie ebenfalls einen Orgasmus bekam.Ich stieß so lange mein Schwanz pumpte und ließ ihn dann aus ihrer Arschfotze gleiten. Ina drehte sich um ging in die Hocke und saugte mir meinen Schwanz ab und leckte ihn sauber. Danach stand sie wieder auf richtete ihre Kleidung und spülte die Gläser schnell ab. Plötzlich hörten wir einen Schrei von Tom „Yes, gewonnen“. Das Spiel war also vorbei und Tom konnte triumphieren. Wir gingen wieder zu den Jungs, Ina ging zu Tom und gab ihm einen Kuss und beglückwünschte ihn. Ich sagte das, wenn sie jetzt fertig sind ich ins Bett gehe und ging Richtung Tür. Als ich an Tom vorbei lief klatschte er mich ab gab mir 20 Euro und sagte „Hier Jonas, dein Anteil. Hättest du nicht Ina beschäftigt wäre ich ohne Kohle ins Bett gegangen. Du bist ein super Typ“.Ich nahm die 20 Euro sagte gute Nacht und lachte mich innerlich schlapp. Ich ging noch kurz duschen und dann völlig befriedigt ins Bett.

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın